SIENDE

Optimierung von Hardox500 Sägen durch Forschung und Entwicklung

27. 2. 2020
Damatech versucht immer die bestehenden Kenntnisse über die Stahlbearbeitung zu verbessern und somit unseren Kunden eine bessere und günstigere Leistung anzubieten.

Stahl Hardox 500 ist bekannt für seine Verschleißfestigkeit und ein Grund dafür ist seine sehr hohe Härte (500HB). Hohe Härte stellt auf einer Seite eine sehr nützliche Stahleigenschaft dar, da es für längere Lebensdauer der Applikationen sorgt. Auf der anderen Seite stellt aber die hohe Harte eine Herausforderung dar, wenn es zur Bearbeitung kommt.  Bisher hatten wir beim Schneiden von Hardox 500 zwei Möglichkeiten: wir konnten es entweder auf der Plasmaanlage oder auf der Wasserstrahlanlage schneiden, von welcher keine von beiden eine optimale Lösung vorstellt. Das Schneiden auf der Plasmaanlage bietet uns zwar einen günstigen Schnitt, auf Grund der Warmbehandlung kann es aber zu Änderungen der Eigenschaften in der Einflusszone kommen.

Beim Wasserstrahlschneiden gibt es dieses Problem nicht, jedoch ist es weniger preisgünstig. Bisher war das Sägen von Hardox 500 auf der Bandsäge wegen der hohen Härte nicht möglich. Konfrontiert mit diesem Dilemma, hat Damatech ein Forschungsprojekt gestartet mit der Absicht eine neue Technologie zu entwickeln, welche das Sägen von Hardox500 auf der Bandsäge ermöglichen würde.

Die Forschungen und Teste haben vor kurzem ergeben, dass wir ab jetzt die Stähle mit Härte 500 HB auch auf de Bandsäge sägen können. Für unsere Kunden bedeutet das niedrigere Sägekosten und bessere Leistung.