SIENDE

Hardox im Kohlekraftwerk

In einem Kohlekraftwerk geht es nicht nur um das Hauptprodukt Kohle, sondern auch um viele Nebenprodukte, wie die folgende Grafik zeigt. Hardox kannzur Zerkleinerung von Kohle, Kalkstein und Asche eingesetzt werden.

Kohleaufbereitung

Die Korngröße der Eingefüllten Kohle beträgt etwa 30 – 100mm. Die gesamte Kohle muss bis zur endgültigen Körnung von 0 – 2mm zerkleinert werden.

Die Zerkleinerung wird in der Regel in 2 Stufen (2 verschiedene Arten von Brechern) durchgeführt. Die erste Stufe stellt in der Regel der Hammerbrecher dar. Die zweite Stufe die Ventilationsmühle oder die Kugelmühle.

Kohle ist nicht nur Kohle! Kohle enthält ca. 30% an weiteren Mineralien (Quarz, Pyrit, Illit, Chlorit, etc.). Diese Mineralien sind für den Verschleiß verantwortlich.

Nebenprodukt Verarbeitung: Schlacke

Die Schlacke muss für die weitere Verarbeitung zerkleinert werden. Vor dem Zerkleinern wird die Schlacke mit Wasser abgekühlt, sodass sie eine Tempertatur von unter 100°C hat. 

Schlacke besteht aus SiO2 (Quartz), Al2O3, CaCO3, Fe2O3.  Hauptbestandteil ist Quartz. 

Für die Zerkleinerung werden Walzenbrecher (siehe Bilder) eingesetzt. Sie werden auch Zähnebrecher genannt. Für die Walzenbrecher kann Hardox 500, Hardox 550 und Hardox 600 verwendet werden mit einer Dicke von etwa 20mm.

Aufgrund des hohen Quarzanteils kann Hardox 600 verwendet werden. Wir haben zusätzlich gute Erfahrungen mit Hardox 500 gemacht!


X
KONTAKT
 

Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns ein Message und wir werden so schnell wie möglich antworten.

Damatech GmbH
  • Wolfernstraße 20b
  • A-4400 Steyr, Austria
  • T: +43 676 547 25 25
  • F: +386 5 923 55 01
  • E: office@damatech.com